Schlagwort: Deutsche Transplantationsgesellschaft – DTG

Verbesserung der Impfantwort durch SARS-CoV-2 – Boosterimpfungen bei Transplantierten

Nach Verabreichung von zwei Dosen von mRNA-Vakzinen ist die Antikörperantwort in der Normalbevölkerung sehr gut, sie ist aber bei Transplantierten nicht robust, wie die Deutsche Transplantationsgesellschaft (DTG) in ihrem Newsletter Anfang August beschrieben hat. Mittlerweile liegen Daten von Transplantierten nach einer dritten und vierten Impfung vor. Diese zeigen ein verbessertes Ansprechen nach einer dritten Impfung verbunden mit einem Ansprechen in weiteren 63% der Fälle, bei Erkrankten mit niedrigtitrigem Impfansprechen nach der dritten Dosis mit einer Boosterung zu hochpositiven Antikörpertitern.

hier geht's weiter...

DTG: Aktuelle Informationen zu COVID-19 vom 22.02.2021

DIE DTG gibt bekannt: Wegen der Vielzahl von Rückfragen die uns erreicht haben, möchte die DTG nochmals ihre Empfehlung deutlich machen, dass Patienten/-innen in den Wartelisten mit schweren Organschäden sowie Organtransplantierte unter Immunsuppression gegen SARS-CoV-2 so schnell wie möglich geimpft werden sollten. Da zum jetzigen Zeitpunkt nicht immer von einer Wahlmöglichkeit eines Impfstoffes im lokalen Impfzentrum ausgegangen werden kann, sollte dafür der vor Ort verfügbare Impfstoff eingesetzt werden. Eine Beratung und Rücksprache zum Thema Impfung gegen SARS-CoV2 unter Berücksichtigung individueller medizinischer Aspekte mit dem betreuenden Transplantationszentrum wird empfohlen.

hier geht's weiter...